Skifahren bei NachtIn den achtziger Jahren kam es auf – Skifahren in den Abendstunden. Das für Wintersportler einzigartige Erlebnis war zunächst nur in wenigen Orten möglich. Weit vorne waren damals die gut ausgebauten und sich schnell entwickelnden Skiresorts in Frankreich. Flutlichtfahren war meist in den Hangregionen möglich, da diese nah am Ort liegen und den Aufwand für die Pistendienste in einem überschaubaren Maße hielten. In den letzten zwanzig Jahren haben sich immer mehr Skigebiete dazu entschieden Flutlichtmasten auf zu stellen. Die Entwicklung in der Beleuchtungstechnik machte es möglich, energiesparende Lichtquellen am Rande der Piste zu errichten, um den Wintersportlern eine akzeptable Beleuchtung der Piste zu ermöglichen, ohne dabei die Preise für den Skipass exorbitant in die Höhe zu treiben.

© 2016 Ski fahren Suffusion theme by Sayontan Sinha
  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Delicious
  • Pinterest