Es kann durchaus behauptet werden, dass Skifahren zu einer Risikosportart gehört. Dennoch kann man mit einfachen Mitteln diesen Sport sehr viel sicherer gestalten. Im Vergleich zu den achtziger und neunziger Jahren, in denen das Bild auf der Piste modisch eindrucksvoll, aber leider nicht besonders sicher gestaltet war, hat sich bereits viel getan. Die Skiindustrie hat die Lücke zwischen gutem Style und Sicherheit gekonnt geschlossen.

Skihelme sorgen für Sicherheit auf der Piste

Skihelm

Ein Skihelm sorgt für Sicherheit und ist glücklicherweise ein stylisches Accessoire

Es werden mittlerweile Sicherheitslösungen von allen großen Marken angeboten. Zur notwendigen Sicherheitsausrüstung beim Skifahren gehört definitiv ein Helm, der in den letzten Jahren mehr und mehr das Bild in den Liften und auf den Pisten geprägt hat. Der Helm gehört quasi zur Grundausrüstung eines Skifahrers und sollte genauso selbstverständlich getragen werden wie die Skischuhe. Man kann jedoch noch ein wenig mehr für seine Sicherheit tun und die Ausrüstung zum Schutze der Gesundheit erweitern.

Rückenprotektoren für Wintersportler

Zusätzlich zum Helm empfiehlt es sich einen Rückenprotektor zu tragen. Aus dem Rennsport entstanden hat sich der Trend über die Snowboarder auch zu den Skifahrern hin entwickelt. Die meisten Protektoren für den Rücken werden mit Hilfe von Gurten über die Schultern auf den Rücken geschnallt. Einige sind zum Zwecke des Tragekomforts in einer Weste integriert. Die Polsterung variiert von speziellen Schaumstoffen, über Rückenprotektoren mit Gel-Füllung, bis hin zu Luftpolstern. Die Luftpolster schützen im Übrigen auch effektiv vor Kälte und tragen so nicht nur zur Sicherheit, sondern auch zum Tragekomfort bei. Auch wenn man sagen kann, dass eigentlich jeder Rückenprotektor bei einem Sturz zur Sicherheit beitragen kann, sollte die Sicherheitsausrüstung in einem Fachgeschäft anprobiert und auf Tragekomfort, sowie Sicherheitsaspekte durch die passende Größe beurteilt werden.

Kosten der Skihelme

Die Gesundheit sollte dem Wintersportler viel wert sein. Dennoch müssen keine Unmengen für die Skiausrüstung und die Sicherheitsprodukte ausgegeben werden. Ein guter Skihelm ist durchaus bei den saisonal angebotenen Sonderangeboten der Discounter zu haben. Es sei aber darauf hingewiesen, dass man sich vor dem Kauf über die Qualität der angebotenen Ware informiert. Hier geben Prüfsiegel und Produkttests Aufschluss über die angebotene Sicherheit eines Skihelms. Es sind neben diesen Discounter-Schnäppchen auch im regulären Sportgeschäft gute Preise zu erzielen. Für einen Kinderhelm sollte man zwischen 30,- und 50,- Euro rechnen. Für Erwachsene sind Einstiegspreise von etwa 40,- Euro üblich. Die Preisgrenze für Skihelme ist nach oben nahezu offen, bedeutet aber nicht unbedingt einen größeren Schutz.

Kosten der Rückenprotektoren für Wintersportler

Die Preise für Rückenprotektoren fangen für Erwachsene bei ungefähr 50,- Euro, für einen mit Gurten ausgestatteten Rückenprotektor an. Die mittlere Preisklasse bewegt sich zwischen 70,- und 100,- Euro. In dieser Klasse sind auch schon Schutzwesten zu haben. Für einen Rückenprotektor mit großem Schutz und geringem Gewicht können schon einmal 150,- Euro fällig werden. Dafür profitiert der Skifahrer bei einem solchen Modell aber nicht nur durch Tragekomfort und Sicherheit, sondern auch durch den modischen und trendigen Auftritt neben der Piste.

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)


*

   
© 2016 Ski fahren Suffusion theme by Sayontan Sinha
  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Delicious
  • Pinterest