Zermatt

 

Der angeblich meist fotografierte Berg der Welt ist das Matterhorn. Durch seine Form und die schöne Mischung aus Fels und Schneefeldern stellt dieser Berg ein wahnsinnig gutes Motiv dar. Das Matterhorn selbst ist für Skifahrer und Wintersportler nicht erschlossen, obwohl sich hier bereits Extremsportler auf Ihren Ski hinuntergestürzt haben. Zermatt liegt im Schatten des Matterhorns und ist seit Generationen ein Magnet für den alpinen Tourismus. Der Ort hat neben den zahlreichen Möglichkeiten für den Alpin-Sport auch eine interessante schweizerisch urige Kultur zu bieten.

Das Skigebiet am Klein Matterhorn

Da das Matterhorn für Pisten ungeeignet ist wurde das Skigebiet im Laufe der Zeit auf dem Klein Matterhorn ausgebaut. Durch die geschützte Lage hat sich hier ein gutes Schneeloch gebildet, das über viele Monate hinweg mit guten Ski Bedingungen auftrumpfen kann. Am Klein Matterhorn ist es Möglich auch in den frühen Sommermonaten in den Genuß des Skifahrens zu kommen, da in dieser Region ein Gletscher liegt und so den Schnee auch in den warmen Zeiten schützt. Das Gebiet ist für absolute Einsteiger ungeeignet und sollte erst dann befahren werden, wenn sicheres Bremsen und das Fahren von engen Kurven auf Ski, keine Probleme mehr bereitet. Die Vielseitigkeit der Pisten macht das Skifahren am Klein Matterhorn zu einem tollen Erlebnis und macht auch bei einem längeren Aufenthalt viel Spaß.

Alternativen für Skifahrer

Neben der Talstation zum Klein Matterhorn bieten sich für Skifahrer Alternativen, wie die Fahrt auf den Gornergrat, sowie das Rothorn. Auch wenn man bei einem Aufenthalt in Zermatt auf keinen Fall auf das Matterhorn verzichten sollte, lohnt sich der Besuch der Alternativen. Die Pisten am Rothorn sind abwechslungsreich und auch für Skifahrer mit hohen Ansprüchen durchaus fordernd. Dort warten Buckelpisten und Carvingstrecken auf die Wintersportler. Ein schöner Abschluss eines Skitages bietet sich mit einer Abfahrt durch die bewaldeten Berghänge. Die Ziehwege reichen bis ins Tal und ermöglichen eine Abfahrt bis nach Zermatt. Für besonders gute Skifahrer, die gerne im Gelände fahren, wurde auf dem 3286m hohen Hohtälli, auch die rote Nase genannt, ein Gebiet zum Freeride eingerichtet.

Zermatt eignet sich für den Skiurlaub für die gesamte Familie und für Skifahrer aus allen Erfahrungsbereichen. Die Kulisse ist durch das Matterhorn absolut beeindruckend und eine Reise in die Schweiz wert.

© 2016 Ski fahren Suffusion theme by Sayontan Sinha
  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Delicious
  • Pinterest