Skifahren in Österreich

 

In Nahezu jedem kleinen Dorf ist das Skifahren in Österreich gegenwärtig. Seit Generationen nutzen die Einheimischen, sowie zugereiste Kurz- und Langurlauber die vielseitigen Möglichkeiten des Wintersports. Durch die verkehrstechnisch einwandfreie Inntal Autobahn ist es möglich besonders aus der Münchener Umgebung schnell in die Gletschergebiete Österreichs zu gelangen. Und auch abseits der Autobahn ist der Reisekomfort hoch. Die Landstraßen reichen bis tief in die Täler hinein und ermöglichen so auch bei starkem Schneefall eine sichere und unkomplizierte Anreise. Im Winter werden die meisten Straßen rund um die Uhr vom Schnee geräumt, aber wer zum Skiurlaub nach Österreich kommt, der sollte sich vorher erkundigen, ob auf seiner Strecke zeitweise ungeräumte Streckenabschnitte kommen. In einigen Orten herrscht bei Schneereichen Witterungsverhältnissen Schneekettenpflicht. Wenn man sich dennoch ohne Schneeketten auf eine solche Strecke begibt und in einen Unfall verwickelt wird, dann können hohe Strafen die Folge sein.

Die Skiregionen in Österreich sind im Westen bis Südwesten des Landes zu finden. Hier ragen viele Gipfel der Alpen über die 3000 Meter Grenze und einige sind das ganze Jahr über mit Schnee und Eis bedeckt, so dass dort auch im Sommer Skifahren möglich ist.

Große Skifregionen in Österreich:

  • Tirol
  • Salzburger Land
  • Kärnten
  • Steiermark
  • Niederösterreich
  • Voralberg

Tirol

Ein durch den Skisport enorm geprägtes Bundesland Österreichs ist Tirol. Entlang des Inntals erstrecken sich immer wieder Seitentäler, die viele Reiseorte für Wintersportler bieten. Angefangen im mittlerweile berühmten Ötztal und den Ötztaler Alpen. Ötzi, der kleine Urzeitmensch hat die Medien der ganzen Welt auf die Region aufmerksam gemacht und zieht auch Jahre nach seiner Entdeckung noch eine große Menge an Touristen in die Region. Zwei der größten und bekanntesten Skigebiete und Orte sind hier zu finden: Sölden und Obergurgl.

Hier ist es auch im Sommer möglich Skifahren zu gehen. In Sölden bietet sich durch den Gletscher, der das ganze Jahr über für Skifahrer präpariert wird eine fantastische und schneesichere Wintersportmöglichkeit.

Nord-Östlich der Ötztaler Alpen befinden sich die Stubaier Alpen, deren Berggipfel ebenfalls über 3000 Meter reichen. Vom Inntal schnellstens zu erreichen sind die Tuxer Alpen und die Zillertaler Alpen. Das Zillertal zieht sich vom Inntal in Richtung Mayrhofen.

Schon nach ca 15 Fahrt abseits der Autobahn befindet man sich im ersten richtigen Skiort. In Fügen und Hochfügen kann in dern Wintermonaten mit großer Sicherheit mit guten Schneeverhältnissen gerechnet werden.

Hintertuxer Gletscher im Sommer

Der Hintertuxer Gletscher im Spät-Sommer

In westlicher Richtung von Mayrhofen befindet sich das Tuxertal, welches im Auto an der Seilbahnstation in Hintertux endet. Diese Anreise lohnt sich für Ski und Wintersportfanatiker auch im Sommer, da der Hintertuxer Gletscher nahezu das ganze Jahr über für Skifahrer zugänglich ist. Am Östlichen Ende des Inntals liegt das Kaisergebirge. Für Anreisende aus Deutschland stellt dies eine der ersten Möglichkeiten dar, um in den Genuss des Skifahrens zu kommen.

Salzburger Land

Salzburg bietet durch einen Flughafen die Möglichkeit den Urlaubsort mit dem Flugzeug zu erreichen. Wer sich dies leisten kann, der kann auch am Wochenende als Kurzausflug aus entfernteren Teilen Deutschlands bequem und staufrei ins Salzburger Land kommen.

Im Salzburger Land liegen Skiorte wie Saalbach Hinterglemm, Saalfelden, Zell am See, Badgastein, Kaprun, und so weiter. Die Skiorte sind weltweit bekannt und auch bei ausländischen Alpinsportlern ein beliebtes Trainingsziel.

Voralberg

Der Alberg liegt östlich von Österreich und ist über 2800 Meter hoch. Das besondere der Region sind die weitläufigen und baumfreien Pisten, die bestens zum Skifahren geeignet sind. In dieser Region befinden sich Skiorte wie Arlberg, Lech, St.Anton oder Mittelberg im Kleninwalsertal.

Das Kleinwalsertal lässt sich mit dem Auto besonders schnell und gut erreichen.

Kärnten

An der Grenze zu Italien liegt Kärnten. Durch die Klimazonen und der südlichen Lage kann es unter Umständen Probleme mit der Schneesicherheit geben, aber in den Wintern der letzten Jahre konnten die Orte sich kaum über Schneeknappheit beklagen. Und falls es im Skiort doch mal an frischem Schnee fehlt, dann können die weitläufigen Schneekanonen genutzt werden um den Skifahrern eine einwandfreie Piste zu bieten.

Der Ort Villach mit der angrenzenden Villacher Alpe ist über Klagenfurt, so wie Salzburg, ebenfalls mit dem Flugzeug zu erreichen. Der Skiurlaub in Kärnten wird so für zahlungskräftige Skifahrer zu einem beliebten Ausflugsziel.

Steiermark

Die Region Steiermark bietet Freizeitmöglichkeiten für alle Arten von Skifahrern. Die Region um die Dachsteingruppe ist besonders für Skianfänger geeignet, da die Pisten eher familiengerecht und nicht so steil sind. An einigen Stellen finden sich dennoch gute Abfahrten, die auch das Herz eines ambitionierten und trainierten Skifahrers höher schlagen lassen.

 

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)


*

© 2016 Ski fahren Suffusion theme by Sayontan Sinha
  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Delicious
  • Pinterest