Kaprun am Kitzsteinhorn

 

KitzsteinhornIm idyllischen Salzburger Land liegt eins der höchsten Skigebiete der Alpen. Das knapp über 3200 Meter hohe Kitzsteinhorn ist mit einem Gletscher bedeckt und ist daher als absolut Schnee-sicher zu bezeichnen. Bereits in den Herbstmonaten treffen hier die Mannschaften des internationalen Ski Rennzirkus aufeinander und führen ihre Trainingssessions durch. Besonders beeindruckend sind die Trainingseinheiten der Buckelpistenfahrer, die sich dort auf unmenschlich steilen Abhängen und Skipisten hinunter stürzen.

Der Funpark am Kitzsteinhorn Gletscher

Eins vorweg: Urlauber mit Höhenangst werden in der Seilbahn auf den Gipfel keine große Freude haben. Der Grund hierfür liegt in dem imposanten wahrscheinlich höchstem Stützpfeiler der Welt. Dieser ragt 113 Meter hoch und thront über der Piste während dieser die Gondel bis aufs Kitzsteinhorn hebt. Bei unwohlem Gefühl sollte man also die Augen schließen und erst wieder öffnen, wenn die 3029 Meter hohe Bergstation erreicht wurde. Eine kurze Abfahrt zum Funpark lässt die unnatürliche Höhe schnell vergessen. Am Gletscher-Park warten gleich drei Kickerlines und zahlreiche Obstacles auf die Skifahrer und Wintersportler. Der erste der drei Funparks liegt auf 2900 Meter Höhe und wird auch in den frühen Monaten der Saison gepflegt. der Einsteiger Park und der DC Central Park liegen ein wenig unterhalb auf 2600 Meter und bilden sozusagen das Basislager für alle Park-Fahrer.

Freeriden mit Erlaubnis

Besonders interessant sind die Möglichkeiten für Freerider am Kitzsteinhorn. Es wurden gleich fünf Routen für Freerider entworfen, die jeweils mit dem X gekennzeichnet sind.

  • X1 – Ice Age
  • X2 – Westside Story
  • X3 – Left Wing
  • X4 – Jump Run
  • X5 – Pipe Line

Alle Freeride Routen haben ihren eigenen Reiz und sollten nur von erfahrenen Ski Fahrern genutzt werden. Orts-fremden wird empfohlen sich zunächst im Freeride Infobase zu informieren. Dieser Besuch ist auch für erfahrene Dauergäste sinnvoll, da dort die aktuellen Bedingungen im Gelände veröffentlicht werden und so eine sichere Vorbereitung gestartet werden kann. Wiintersportler die noch keine Erfahrung im Freeriden haben, können sich auch in einem der Freeride-Camps anmelden, die ab 79,- Euro pro Tag angeboten werden.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)


*

© 2016 Ski fahren Suffusion theme by Sayontan Sinha
  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Delicious
  • Pinterest