Twintip Ski LängeBei Skiern ist die richtige Länge absolut ausschlaggebend für das Wohlbefinden des Skifahrers auf der Piste und somit gleichermaßen dafür verantwortlich, dass die richtigen Ski-Skills auch auf den Schnee gebracht werden können. Vor einigen Jahren wurde die Länge der Skier stets anhand der Körpergröße festgelegt. Ein Ski sollte etwas größer sein als der Fahrer. Aus diesem Grund fing die Nose dann im Stand etwas über der Stirn an und die Ski waren viel länger als diese heute gefahren werden. In Zeiten von Carving-Ski und Twin Tip ist die Länge der Ski eben nicht mehr mit Früher zu vergleichen.

Was ist die richtige Länge für einen Twintip?


Gewöhnlicherweise sind die Erhältlichen Längen von Twintip Skiern nicht so zahlreich. Meist gibt es Sie pro Geschlecht in zwei oder drei unterschiedlichen Größen. Gängig sind etwa Längen von 175cm bis 180cm und kürzere Ausführungen von 155cm bis 165cm. Es kommt dann auf die Hersteller an, wie lang die Ski genau sind. Solltet ihr viel im Park unterwegs sein, dann sind die kürzeren Ski empfehlenswert. Damit sind die Turns einfach schneller zu fahren und Ihr könnt euch auch an Tricks wagen, die ihr mit langen Skiern, auf Grund der Trägheit nicht unbedingt machen würdet. Die längeren Ski sind für das Backcountry geeignet. Durch die Länge und die gleiche Geometrie wie die kleinen Versionen, haben die Skier eine größerer Auftriebskraft im Schnee. Die richtige Länge hängt also stark vom Einsatz der Skier und natürlich auch von eurem Können ab. Wenn Ihr die Möglichkeit dazu habt, dann macht einen Skitest mit. Diese Veranstaltungen finden immer wieder statt und die Materialien können gegen Vorlage des Personalausweises ohne Bezahlung getestet werden. Das ist natürlich die beste Möglichkeit die richtige Länge für eure Twintips zu finden.

Ebenfalls wichtig – die Position der Skibindung beim Twin Tip

Im Übrigen hängt der Fahrkomfort nicht nur von der Länge des Skis ab, sondern auch von der Position der Bindung auf dem Ski. Je weiter hinten die Bindung montiert ist, desto leichter fallen die Tiefschneepassagen aus. Eine mittige Bindung ist im Gegensatz zur Skibindung weiter hinten , besser für den Park geeignet, da bei Switch-Fahrten die Balance zwischen Nose und Tip ausgewogener ist.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)


*

 
© 2016 Ski fahren Suffusion theme by Sayontan Sinha
  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Delicious
  • Pinterest